Graz ist Österreichs Stau-Hauptstadt, Brüssel bleibt Europas Spitzenreiter

~ In der von TomTom ermittelten Top 50 der stauanfälligsten europäischen Städte 2011 steht Brüssel weiterhin an erster Stelle - Großbritannien ist das insgesamt am meisten vom Stau geplagte Land ~

TomTom, weltweit führender Anbieter von Navigationslösungen und standortbezogenen Diensten, präsentiert heute die Ergebnisse der diesjährigen Verkehrsstudie zu den stauanfälligsten europäischen Städten. Brüssel ist auch in diesem Jahr Stau-Hauptstadt Europas, der Verkehr in Belgiens Hauptstadt hat im Vergleich zum Vorjahr sogar noch einmal um 1,2% zugenommen.

Die Studie hat auch für Großbritannien schlechte Nachrichten. London steht trotz einer Abnahme des Verkehrs um 0,2% nun auf dem dritten Platz der stauanfälligsten europäischen Städte und auch Edinburgh und Manchester sind unter den ersten Zehn. Insgesamt sind 16 Städte aus Großbritannien in den Top 50 vertreten. Damit ist das Vereinigte Königreich im Jahr 2011 unzweifelhaft das am meisten vom Stau geplagte Land Europas.

Mit Graz und Wien finden sich auch zwei Städte aus Österreich in den europäischen Top 50; Graz auf Platz 27 mit Verkehrsbehinderungen auf durchschnittlich 23,7% des Straßennetzes, Wien auf Platz 31 mit 22,9%. In Graz verzeichnet TomTom im Vergleich zu 2010 einen Anstieg der Verkehrsbelastung um 1,4%. Damit weist Graz einen der stärksten Anstiege in Europa auf.

Positiv ist, dass sechs der stauanfälligsten europäischen Städte seit 2010 ihre Verkehrsbelastungen deutlich verringern konnten. So ging der Verkehr in Breslau um 2,6% zurück und die polnische Stadt steht im Ranking nun auf dem vierten Platz. Das französische Toulouse hat seinen Verkehr um 1,9% reduziert und befindet sich mit Verzögerungen auf 33% der Hauptstraßen jetzt auf dem fünften Platz.

Wo entkommt man dem Stau am Besten?
Sehr entspannt lässt es sich z.B. in Irland, Norwegen, Spanien, der Schweiz Tschechien oder Ungarn Autofahren, denn all diese Länder sind lediglich mit einer Stadt in den Top 50 vertreten. Die positivste Entwicklung hat hierbei Irland genommen: Die Hauptstadt Dublin konnte die Verkehrsbelastungen um beeindruckende 9,7% reduzieren.

Über die Studie
1.) Die Studie stammt von TomTom, dem weltweit führenden Anbieter von Navigationslösungen und standortbezogenen Diensten.

2.) Die Untersuchung basiert auf den Messungen von TomTom, wie schnell Autos im städtischen Straßenverkehr tatsächlich fahren können. Diese Datenbank wurde aus anonymen Geschwindigkeitsprofilen erstellt, die tagtäglich von Millionen von Autofahrern weltweit ermittelt werden, die Navigationsgeräte von TomTom nutzen. Die anonymisierten Daten machen deutlich, wie schnell sich der Verkehr zu verschiedenen Tageszeiten auf dem Straßennetzwerk einer Stadt bewegt. TomTom versorgt Autofahrer dank dieser IQ Routes genannten Technologie mit den besten und aktuellsten Routen und Umleitungen um den Stau herum. Dank der Mithilfe der 30 Millionen Nutzer der TomTom Community hat TomTom bereits über 800 Milliarden Geschwindigkeitsmessungen gesammelt und täglich kommen mehr als 1 Milliarde weiterer Messungen hinzu. Das Resultat sind realistische Angaben zu Reisezeiten - an jedem Tag der Woche in Intervallen von 5 Minuten. Die größte autozentrische Datenbank mit Daten zum historischen Verkehrsfluss und den genauesten Echtzeit-Verkehrsinformationen ist auch für Drittanbieter verfügbar.

3.) Die Städte sind entsprechend der Geschwindigkeit gelistet, mit der Autofahrer in Straßennetzen fahren können. Der Stadtverkehr gilt dann als verzögert bzw. gestaut, sobald ein Fahrer nur noch mit maximal 70% der zulässigen Höchstgeschwindigkeit fahren kann. Das bedeutet z.B. dass Pendler während einer einstündigen Fahrt 20 Minuten oder länger von signifikanten Verzögerungen betroffen sind.

4.) Die Prozentangaben beziehen sich auf den Prozentsatz aller Hauptverkehrsstraßen (4 höchsten Straßenklassen: Autobahnen, Autostraßen, Bundesstraßen und Hauptstraßen), auf die die oben genannte Definition von Stau bzw. Verzögerung während eines Tages zutrifft.

5.) Es wurden nur Städte mit mehr als 50,000 Einwohnern und mit einem Straßennetz von mehr als 200 Kilometer berücksichtigt.

6.) Die Top 50 der Städte mit der höchsten Verkehrsbelastung in Europa:
1. Brüssel (38,9%)
2. Warschau (38,1%)
3. London (34,5%)
4. Breslau (33,1%)
5. Toulouse (33,0%)
6. Lyon (32,6%)
7. Edinburgh (31,7%)
8. Marseille (30,4%)
9. Paris (29,9%)
10. Manchester (29,5%)
11. Bradford (29,4%)
12. Belfast (29,0%)
13. Oxford (29,0%)
14. Mailand (28,2%)
15. Birmingham (27,5%)
16. Zürich (27,4%)
17. Oslo (26,9%)
18. Rom (26,8%)
19. Aberdeen (26,3%)
20. Neapel (26,2%)
21. Amsterdam (26,0%)
22. Rotterdam (25,3%)
23. Barcelona (25,0%)
24. Dublin (24,2%)
25. München (24,0%)
26. Budapest (23,7%)
27. Graz (23,7%)
28. Genua (23,5%)
29. Nottingham (23,1%)
30. Montpellier (22,9%)
31. Wien (22,9%)
32. Hamburg (22,8%)
33. Southampton (22,8%)
34. Turin (22,6%)
35. Utrecht (21,8%)
36. Prag (21,6%)
37. Bonn (21,5%)
38. Stuttgart (21,3%)
39. Krakau (21,2%)
40. Schipol (20,9%)
41. Bolton (20,1%)
42. Guildford (20,1%)
43. Wakefield (19,6%)
44. Nizza (19,6%)
45. Leicester (19,5%)
46. Antwerpen (19,4%)
47. Liverpool (19,4%)
48. Cambridge (19,3%)
49. Essen (19,0%)
50. Köln (18,9%)

Über TomTom N.V.
Das 1991 gegründete Unternehmen TomTom (AEX:TOM2) ist weltweit führender Anbieter von Navigationslösungen und standortbezogenen Diensten, die darauf ausgerichtet sind, allen Fahrern das weltweit beste Navigationserlebnis zu bieten. Mit Hauptsitz in Amsterdam beschäftigt TomTom mehr als 3.500 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte in über 40 Ländern.

Unser Produktangebot umfasst tragbare Navigationsgeräte, integrierte Autonavigation, Flottenmanagement-Lösungen, Kartenmaterial und Echtzeit-Dienste, inklusive dem prämierten TomTom HD Traffic.

Weitere Informationen finden Sie unter www.tomtom.com

Den weltweit aktuellsten Routenplaner mit LIVE Verkehrsinformationen finden Sie unter: www.routes.tomtom.com.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
TomTom
Tom Henkel
Tel.: +49 89 67 80 49 97
E-Mail: Thomas.Henkel@tomtom.com

100zehn GmbH für TomTom
Tobias Kuderna
Tel.: +49 89 55 27 06 11
E-Mail: Tobias.Kuderna@100zehn.de

TomTom im Web:
Facebook: www.facebook.com/TomTomOsterreich
Twitter: www.twitter.com/TomTom_AT
YouTube: www.youtube.com/user/TomTomOfficial
Flickr: www.flickr.com/photos/officialtomtom