Share
keyboard_arrow_up
blogguru

An diesen Kriterien erkennt man einen guten Tätowierer

Der Markt der Tattoo-Studios ist groß und so auch die Konkurrenz. Hier als Leihe den Durchblick zu bewahren ist nicht gerade einfach, ganz besonders wenn es um die Qualität geht. Es gibt einige Kriterien zu beachten, damit das Traum-Tattoo nicht zum Alptraum-Tattoo wird. Hier sind einige Dinge auf den Punkt gebracht, auf die man bei der Auswahl des Tätowierers und des Studios achten sollte.


Qualität statt Quantität


Bei Tattoos geht es nicht darum, mal eben schnell ein Motiv unter die Haut gebracht zu bekommen. Der Tätowierer sollte sich für seinen Kunden Zeit nehmen und auch genau auf die Wünsche und Vorstellungen eingehen.

Viele Tätowierer haben bereits im Vorfeld einige Muster und Vorlagen parat liegen. Soll es dann aber doch etwas Extravagantes oder Personalisiertes sein, sollten auch diese Motive vernünftig verewigt werden können. Allerdings stellt sich nun auch die Frage, ob ein Tätowierer zeichnen können sollte. Die Antwort ist ja und nein. Es kommt darauf an, welches Motiv er in welchem Umfang verwirklichen soll.


Die Hygiene


Eine gute Hygiene erkennt man an mehreren Punkten. Zum einen sollte ein Hygiene-Plan vorhanden sein, auf dem Datum und Uhrzeit stehen. Auf diesem lässt sich nachweisen, ob und wann der Tätowierer die Flächen gereinigt und desinfiziert hat.

Zum anderen sollte die Haut vor dem tätowieren mit einem Sterillium desinfiziert werden und die gesamte Maschine mit Kabel und allem Drum und Dran abgeklebt sein. Dadurch vermeidet er das Eindringen von Krankheitserregern in die Haut des Kunden.


Auch die Farben spielen eine Rolle!


Damit ist gemeint, dass es sich bei den Farben um legale und zugelassene Substanzen handelt. Man sollte am besten nachfragen, welche Marken der Tätowierer verwendet und sich hierüber ggf. aufklären lassen. Nicht zugelassene Farben verlaufen meistens unter der Haut und sehen nicht schön aus. Nur der Tätowierer hat davon einen finanziellen Vorteil, der Kunde hingegen muss mit einem unschönen Ergebnis leben.


Räumliche Nähe - der Tätowierer sollte greifbar sein


Bei einem Tattoo kann es schnell mal vorkommen, dass die Farbe verblasst und das Tattoo nachgestochen werden muss oder sich auch mal die Farbe innerhalb des Heilungsprozesses löst und diese Stelle erneuert werden muss. Dann sollte der Tätowierer noch einmal an dem Tattoo arbeiten. In einem Solchen Fall ist es natürlich von Vorteil, wenn dieser sich in direkter Nähe befindet und man nicht erst Stundenlang fahren muss, um diesen zu erreichen.

Allgemein kann man wohl sagen, dass man sich etwas länger mit der Auswahl des richtigen Tätowierers befassen sollte. Ein persönliches Gespräch in dem Fragen geklärt werden, ist besonders empfehlenswert!

Quelle: Bad Vilbel Tattoo