keyboard_arrow_up

Welcher Drehkondensatoren eignet sich für welche Applikation?

Variable oder einstellbare Kondensatoren sind elektrische Kondensatoren, deren Kapazität in definierten Grenzen mechanisch stufenlos einstellbar ist. Sie werden unterschieden in Drehkondensatoren, kurz Drehkos und in Trimmkondensatoren, auch Trimmer genannt. Drehkondensatoren sind für häufige und wiederholende Betätigungen ausgelegt z.B. für die manuelle Sendeereinstellung in Rundfunkgeräten oder die motorgesteuerte automatische Regelung einer Senderfrequenz. Trimmkondensatoren sind für einmalige oder seltene Betätigungen ausgelegt und werden nur bei der Erstinbetriebnahme und ggf. nach Reparaturen zum Abgleich eines Filters oder eines Schwingkreises in z.B. Rundfunk- oder Fernsehgeräten betätigt. Eine spezielle Untergruppe innerhalb der Drehkondensatoren bilden die Korrektionskondensatoren, deren Mechanik auch für häufige und wiederholende Betätigungen ausgelegt ist, die jedoch ähnlich den Trimmern nur für die Korrektur einer präzise vorgegebenen Frequenz vorgesehen sind.

Das am meisten verwendete Dielektrikum für Drehkondensatoren ist Luft. Aber auch andere Dielektrika wie Hartpapier und Kunststoffe werden in Drehkondensatoren verwendet. Ein Vakuum oder ein Schutzgas als Dielektrikum findet in speziellen Drehkondensatoren für Hochfrequenz-Leistungserzeugung Verwendung. Die gewünschte Kapazitätsänderung im überwiegenden Teil der heute noch gefertigten einstellbaren Kondensatoren, sowohl bei den Dreh- als auch bei den Trimmerkondensatoren, beruht auf der Änderung der kapazitiv wirksamen Elektrodenfläche ohne den Abstand der Elektroden zueinander zu ändern. Die Kapazität in dieser Art der einstellbaren Kondensatoren hängt aber auch noch vom verwendeten Dielektrikum ab.

Variable Kondensatoren für Kleinsignalanwendungen (Senderwahl und Schwingkreisabstimmung in Rundfunk- und Fernsehempfängern) sind heute weitgehend entweder durch Kapazitätsdioden abgelöst, deren Sperrschichtkapazität durch eine überlagerte Gleichspannung gesteuert wird, oder durch eine VCO-gesteuerte PLL-Schaltung ersetzt worden. Dies ist ein Grund dafür, dass Conrad Electronic heute nur noch Kondensator-Trimmer von Murata im Programm führt. Der Kurzbegriff „Trimmer“, der hier für einen Trimmkondensator steht, kann allerdings zu Verwechslungen führen, denn er wird im Bereich der Elektronik umgangssprachlich auch noch für Potentiometer verwendet. Diese sind hier aber nicht mit eingeschlossen.

Die Murata-Kondensator-Trimmer von Conrad im Einzelnen:

 

TZB4Z250AB10R00: Kondensator-Trimmer 25 pF 50 V/DC 100 % (L x B x H) 4,5 mm x 4 mm x 3 mm

 Kondensator-Trimmer 25 pF 50 V/DC 100 % (L x B x H) 4.5 x 4 x 3 mm Murata TZB4Z250AB10R00 1 St.

TZ03P600F169B00: Kondensator-Trimmer 60 pF 100 V/DC 50 % (B x H) 6 mm x 5,3 mm

 

TZB4P300AB10R00: Kondensator-Trimmer 30 pF 100 V/DC 50 % (L x B x H) 4,5 mm x 4 mm x 3 mm

 

TZ03Z500F169B00: Kondensator-Trimmer 50 pF 50 V/DC 100 % (B x H) 6 mm x 5,3 mm

 Kondensator-Trimmer 50 pF 50 V/DC 100 % (B x H) 6 mm x 5.3 mm Murata TZ03Z500F169B00 1 St.

TZB4R200AB10R00: Kondensator-Trimmer 20 pF 100 V/DC 50 % (L x B x H) 4,5 mm x 4 mm x 3 mm

 

TZB4R500AB10R00: Kondensator-Trimmer 50 pF 50 V/DC 100 % (L x B x H) 4,5 mm x 4 mm x 3 mm

 

TZB4Z030AB10R00: Kondensator-Trimmer 3 pF 100 V/DC 50 % (L x B x H) 4,5 mm x 4 mm x 3 mm

 

TZB4Z060AB10R00: Kondensator-Trimmer 6 pF 100 V/DC 50 % (L x B x H) 4,5 mm x 4 mm x 3 mm

 

TZB4Z100AB10R00: Kondensator-Trimmer 10 pF 100 V/DC 50 % (L x B x H) 4,5 mm x 4 mm x 3 mm

 

TZC3P300A110R00: Kondensator-Trimmer 30 pF 100 V/DC 50 % (L x B x H) 4,5 mm x 3,2 mm x 1,6 mm
TZB4P400AB10R00: Kondensator-Trimmer 40 pF 100 V/DC 50 % (L x B x H) 4,5 mm x 4 mm x 3 mm
 
TZV2R200A110B00: Kondensator-Trimmer 20 pF 25 V/DC 100 % (L x B x H) 3,2 mm x 2,3 mm x 1,45 mm
 Kondensator-Trimmer 20 pF 25 V/DC 100 % (L x B x H) 3.2 x 2.3 x 1.45 mm Murata TZV2R200A110B00 1 St.
TZC3Z060A310R00: Kondensator-Trimmer 6 pF 100 V/DC 50 % (L x B x H) 4,5 mm x 3,2 mm x 1,6 mm
 Für weitere Informationen besuchen Sie

www.conrad.biz