keyboard_arrow_up

Anwendungsspezifische Harting-Steckverbinderlösungen

Steckverbinder entsprechen den deutschen und internationalen Normen und sind, nicht zuletzt auch aus wirtschaftlichen Gründen bei ihrer Herstellung, vorwiegend für den universellen Einsatz ausgelegt. Jedoch sind bestehende branchenspezifische Vorschriften, Zulassungs-Voraussetzungen und Normen erst durch intelligente Sonderausführungen, Kombinations- und Hybridmodelle zu erfüllen. Diese allerdings werden – sobald sie entsprechende Stückzahlen erreicht haben – wieder für den allgemeinen Einsatz angeboten. Auf diese Weise ist ein hoch flexibles, modulares Angebot einschließlich Zubehör entstanden, das hilft, den an sich widersprüchlichen Wunsch nach “individuellen Steckverbindern ab Lager” zu erfüllen. Die Harting Technologiegruppe hilft mit ihren Vertriebspartnern wie Conrad, geeignete Lösungen selbst für komplizierteste Anwendungen zu finden. 

Beispiele mit durchaus attraktivem Marktvolumen sind Sonderstecker-Lösungen für die Verkehrstechnik, die Energieübertragung und die Energieverteilung, für den industriellen Einsatz in der Automatisierungstechnik und im Maschinenbau sowie im Broadcast- und Entertainment-Bereich. Hinzu kommen oft höchst anspruchsvolle Verbindersysteme für engere Segmente wie die Luft- und Raumfahrt, die Medizintechnik, Bohrinseln oder militärische Applikationen.

Verkehrstechnik

Die Bahntechnik für Schienenfahrzeuge und stationäre Einrichtungen stellt besondere Anforderungen hinsichtlich der mechanischen Festigkeit bei Schock und Vibration. Für die zuverlässige Erfüllung dieser Vorschriften sowie die Unterstützung der Plattformbauweise stehen zum Beispiel die Systemlösungen von Harting wie Sondergehäuse, das Wagenübergangssystem, Connection-Box und MVB-Bus zur Verfügung.

Beispielweise hat sich in den Cab Radio-Lösungen von Alsthom seit einigen Jahren die Racking-Technologie EasyPlug als Standard etabliert. Das ist einem einzigartigen Merkmal zu verdanken: Mithilfe der (auf der Rückseite angebrachten) Harting-Steckverbinder können ganze Einheiten mit einer einzigen Bewegung eingesteckt und wieder herausgezogen werden. Da für die Wartung nicht mit einzelnen Steckverbindern hantiert werden muss, konnte die Zuverlässigkeit enorm verbessert werden.

Energie

Ob für Datenübertragung, Signale oder Power: die Harting Plug-and-Play-Lösungen reduzieren die Montage-und Wartungszeit einer energietechnischen Anlage erheblich. Die marktspezifisch entwickelten Komponenten und Systemlösungen geben den Versorgungsunternehmen einen Vorsprung durch Berücksichtigung aller Wertschöpfungsaspekte

ihrer Applikation. Beispiele sind Steckkupplungen für Schleifring-Systeme, Steckkupplungen mit Schleifring, das Pitch Control-Akku-Box-System sowie die Turminnenbeleuchtung.

Automatisierungstechnik

Robotik, Fördereinrichtungen, Montage- und Handhabungsmaschinen, industrielle Netzwerk- und Steuerungssysteme sowie deren Komponenten erwarten steckbare Verbindungen. Die Migration von den bekannten Feldbussystemen zu neueren Kommunikationsebenen basierend auf Ethernet konfrontiert den Endanwender mit einer Vielzahl von neuen Systemen. Auch durch Standardisierungsprozesse werden spezifische Plug-and-Play-Lösungen definiert, die den Ansprüchen der unterschiedlichsten Systeme gerecht werden müssen. In diesem Fall stellen angepasste System-Komponenten (Verkabelungen und Peripherie) für Datenübertragung oder 24V-Versorgung die Kompatibilität sicher.

Harting als Siemens-Systempartner

für dezentrale Antriebssysteme

Im Rahmen der dezentralen Antriebstechnik von Siemens wurden die Sirius-Motorstarter in den vergangenen Jahren mit Steckverbinder-Schnittstellen nach ISO 23 570-3 ausgerüstet. Zur Sicherstellung eines durchgängigen Systems, mit aufeinander angepassten Komponenten,

hat sich Siemens für eine Solution-Partnerschaft mit dem Hause Harting entschieden. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden dem Anwender vom Systempartner Harting systemgeprüfte, zertifizierte Steckverbinder und vorkonfektionierte Leitungen nach festgelegten Spezifikationen auf kurzem Logistikweg zur Verfügung gestellt.

Maschinenbau

Immer kürzer werdende Entwicklungszyklen von Maschinen stellen an die Hersteller besondere Anforderungen. Systemlösungen, die neben den bekannten Qualitäten von Harting Steckverbindungssystemen auch Verkabelungen oder Gehäuseaspekte integrieren, unterstützen diesen Trend maßgeblich.

Broadcast & Entertainment

Hybride Kabellösungen werden vermehrt im Broadcast-Markt eingesetzt. Diese werden von Harting kundenspezifisch angefertigt. Sie enthalten einzelne hybride Stromversorgungssteckverbinder, die mit Kontakten mit einer Nominallast von 100 A oder mehr und gemischt mit Kontakten einer niedrigeren Leistungskategorie ausgestattet sind. Diese Kabellösungen werden nach Industrienorm gefertigt und mit schwarzen Gehäusen ausgestattet, um Lichtreflexionen zu dämpfen und Schaltgeräte für das Publikum praktisch unsichtbar zu machen. Applikationen für die Unterhaltungsindustrie – seien es Liveveranstaltungen oder aufgezeichnete Produktionen, Vor-Ort-Anwendungen oder die Verbreitung durch Massenmedien – werden auf diese Weise abgedeckt.

Für weitere Informationen besuchen Sie

http://www.conrad.biz